kleine Kräuterkunde

Fenchel

Foeniculum vulgare - Apiaceae

Anbau
Fenchel liebt einen warmen, feuchten, gut durchlässigen und kalkhaltigen Boden. Soll der Fenchelsamen geerntet werden, wird bereits Mitte April ausgesät. Wird nur das Kraut benötigt, sind Aussaaten bis Ende Mai möglich. Reihenabstand 30 cm, Aussaatmenge 15 Korn pro laufenden Meter, empfohlene Aussaattiefe 0,5 cm, Keimzeit 14 - 28 Tage. Nach dem Auflaufen wird der Fenchel auf 30 cm in der Reihe vereinzelt. Verwendet wird der halbreife sowie der reife Samen, das frische Kraut und die Wurzel. Fenchel ist zwar eine ausdauernde Pflanze, jedoch frostempfindlich. Gibt man ihm einen Winterschutz oder wird der Winter nicht so hart, ist eine mehrjährige Ernte möglich.

 

Konservierung
Die Konservierung des Krautes ist durch langsames Trocknen möglich, jedoch verliert es an Aroma. Die Reife des Samens ist an der Bräune der Dolde zu erkennen. Diese wird herausgeschnitten und zum Trocknen aufgehängt. Später wird der Samen ausgeklopft und in gut schließenden Behältern aufbewahrt

 

Verwendung in der Küche
Das junge Kraut verwendet man zu Salaten, Gurken, Kräutertunken, aber auch zum Garnieren. Der halbreife Samen wird zum Einlegen von Gurken und bei der Herstellung von Sauerkraut verwendet. Den reifen Samen nimmt man bei Hühner- und Fleischbrühen, süßen Brotsuppen, Pudding und Backwerk.

 

Verwendung in der Volksheilkunde
Fencheltee fördert die Verdauung, wirkt gegen Blähungen, ist harntreibend und hat eine schmerzlindernde Wirkung. Bekannt ist auch seine krampf-und schleimlösende Wirkung bei Husten und Bronchitis. Bei stillenden Müttern regt Fencheltee die Milchbildung an. Fenchelhonig wird als Beruhigungsmittel bei Kleinkindern eingesetzt.

Zur Teezubereitung wird der Fenchelsamen kurz aufgekocht; bei Erwachsenen benötigt man 24 g, bei Kindern 1 -1,5 g des Samens.

 

Verwendung in der Kosmetik
Fenchelgesichtswasser ist gut gegen trockene und empfindliche Haut. Hierzu verwendet man die Fenchelwurzel. Sie wird gewaschen, fein zerkleinert und 10 Minuten gekocht. Nach dem Abkühlen wird das Wasser gesiebt und in eine dunkle Flasche gefüllt. Gut ist auch eine Pflegepackung, bestehend aus 1 Eßlöffel Fencheltee, 1 Eßlöffel Joghurt und 1 Eßlöffel Bienenhonig. Das Ganze wird gut verrührt und auf dem Gesicht aufgetragen. Nach 10 - 15 Minuten Einwirkungszeit wird das Gesicht mit lauwarmem Wasser gründlich gewaschen. Bei sprödem und angegriffenen Haar hilft eine Spülung mit Fenchelwasser. Hierzu nimmt man eine Handvoll Fenchelwurzeln, zerkleinert sie und kocht sie kurz auf.

 

Fenchel
Fenchel
Foeniculum vulgare
Mill. Apiaceae  

Anis,Bärlauch ,Baldrian,Basilikum,Beifuss,Bohnenkraut,Borretsch,BrunnenkresseDill,Estragon,Fenchel
Gartenkresse,Kapuzinerkresse,Kerbel,Knoblauch,Kümmel,Lavendel,Liebstock,Löffelkraut,Löwenzahn
Majoran,Oregano,Petersilie,Pimpinelle, Pfefferminze,Portulak,Rosmarin,Salbei,Sauerampfer,
Schnittlauch,Thymian,Waldmeister,Wermut,Ysop,Zitronenmelisse,Zwiebeln
 home 

  biogemuese.com